Rezension zu „Das Geheimnis der Talente 1-3“ von Mira Valentin

20160330_155933
Zum Buch:
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 18.03.2016
Aktuelle Ausgabe : 18.03.2016
Verlag : Carlsen
ISBN: 9783551300539
Flexibler Einband 504 Seiten
Kosten: 14,99 €
Dieses Buch ist wie ein Rausch. Der Gefühlscocktail ist kaum auszuhalten und macht süchtig. Definitiv Bestsellerpotenzial 😉 Im Herzen ein Volltreffer!
„Das normale Leben. Ich wüsste gern, was davon noch real sein soll. Das Einzige, was mir an diesem Leben real vorkommt, ist die Welt in der ich mich jetzt bewege.“ (Melek)
Klappentext:
„Die Basketballspielerin Melek hat immer geahnt, dass es noch mehr geben muss, als unsere Schulweisheit es sich erträumen lässt. Als sie eines Tages von einem rätselhaften Talentscout entdeckt wird, ändert sich ihr Leben von Grund auf. Die Aufgabe, auf die sie immer schon gewartet hat, soll sie nun endlich erfüllen. Innerhalb kürzester seit, wird sie Teil einer Armee die die Welt vor der wohl größten Bedrohung der Menschheit, den Dschinn, beschützen soll. Der Scout, Jakob Seifert entpuppt sich als Anführer dieser geheimen Armee, bestehend aus 12 jungen Männern und Frauen, mit besonderen Fähigkeiten. Die Mitglieder kämpfen mit ihren individuellen „Talenten“ gegen mystische Gestaltwandler, welche den Menschen durch einen Kuss ihre Gefühle aussaugen und nur eine leere Hülle übrig lassen. Schnell muss Melek erkennen, dass der Weg des Schicksals von vielen Verlusten und Veränderungen, aber auch vielen neuen Erfahrungen und einem wahrhaftigen Gefühlscocktail geprägt ist…“
„Was der Mensch als wahrhaftig betrachtet, ist im Grunde nichts anderes als eine verlogene Traumwelt. Und wir sind ihre Beschützer. Wir halten den Traum am Laufen, damit die Menschen sich sicher fühlen. Dafür müssen wir uns selbst mit abscheulichen Alibis decken und werden mit dem gesellschaftlichen Abseits bestraft. Was für ein enorm einseitiger Deal“ (Melek)
Mira Valentin hat mit ihrem ersten Buch „Das Geheimnis der Talente“ einen wahren Schatz mit Bestseller-Potenzial erschaffen. Dieses Buch beinhaltet alles was sich das Leserherz nur wünschen kann: Geheimnisse, realistische Details, neue Feinde, ganz große Gefühle, unerwartete Wendungen, Symbole und facettenreiche Protagonisten. Die Autorin scheint sich ein Beispiel an den ganz großen Bestsellern wie „Die Tribute von Panem“, „Harry Potter“ und „Bis(s)“ genommen zu haben und formte etwas ganz Neues und Großartiges daraus.
Der Schreibstil ist flüssig, berauschend, detailreich und so fesselnd, dass Suchtgefahr unvermeidlich ist. Die 504 Seiten waren so schnell gelesen, dass der Verlust nun direkt schmerzt.
Die Protagonisten haben viel Tiefe und alle hinterlassen ihre ganz eigenen Spuren. Sie alle haben Eigenschaften und Talente, die sie zu unvergesslichen Individuen machen. Mira Valentin gibt jedem von ihnen genug Platz, damit der Leser sie kennen lernen kann und trotz der wundervollen Beschreibungen, bleibt immer noch Platz um sich eine eigene Meinung zu bilden. Für jeden Lesergeschmack ist mindestens ein Charakter dabei.
Aus der Ich-Perspektive begleiten wir Melek, die von der „Glasmurmel im Teig“ (immer voll dabei und doch als Fremdkörper erkennbar) zu einer wahren Heldin wird. Sie blüht in Laufe des Buches auf, wie Phönix aus der Asche aufsteigt. Sie ist verwirrt, mutig, stolz, unsicher, intelligent, wild, leichtsinnig und voller Abenteuerlust. Für mich ist sie wie eine Seelenverwandte. Vor allem auch, da Melek, ganz oft kurz nach mir, genau die selben Reaktionen zeigte wie ich. Sie ist offen für jede Aufgabe die das Schicksal ihr stellt, überzeugt von ihrem Weg, aber auch bereit die Regeln zu brechen, um auf ihr flatterndes Herz zu hören, das nur eine wahre Liebe hat (oder doch nicht…)
„Wenn man wählen kann zwischen tröstlicher Unwissenheit und beängstigendem Wissen, dann sollte man sich für das Wissen entscheiden. Ich habe immer gespürt, dass mein Leben auf einen Punkt zusteuert, an dem ich diese Entscheidung treffen muss. Da war seit jeher diese seltsame Ungereimtheit zwischen mir und der Welt. Die Ahnung, dass hier viel mehr läuft, als in der Zeitung steht. Nun weiß ich, was es ist. Ich bereue meine Entscheidung nicht. Auch wenn das Wissen eine Bürde ist. Genau wie die Verantwortung. Beides trage ich wie meine Waffen: schweigend und mit Stolz. Bis zu dem Tag an dem es zu Ende geht. So oder so. Einen anderen Weg gibt es nicht.“ (Melek, Prolog)
Erik ist ein wahrer Traummann ♥. Ihr werdet ihn lieben! Er ist fürsorglich, gutaussehend, klug, charmant, der perfekte  Schwiegersohn und loyal. Aber auch fanatisch, hartnäckig und aufdringlich. Ich liebe seine Beharrlichkeit und seinen Mut. Seine Ehrlichkeit, Geradlinigkeit und seine liebevolle Art. Er ist immer da, wenn man ihn braucht. Für jedes Problem findet er eine Lösung und er kann mehr aushalten, als jeder andere Mensch. Wenn er in der Nähe ist, fühlt man sich sicher. Und das liegt nicht an seiner Pistole.
Bei Jakob spürt, man etwas düsteres und die tausend Scherben, die täglich in sein Herz stechen und seine Seele fast zerstört haben. Er ist der Anführer schlecht hin. Teilweise ohne Rücksicht auf Verluste und doch tut er alles für seine Armee. Er ist der Widerspruch in sich und bringt Melek kräftig durcheinander. Seit er in ihr Leben getreten ist, wurde sie verfolgt, gemobbt, fast getötet (mehrmals) und ihre Eltern würden sie am liebsten nie wieder aus dem Zimmer lassen. Ich sage immer Liebe ist das Schönste, kann aber auch das aller Schlimmste sein was einem passiert. Nichts macht die Menschen so stark und so schwach zugleich…. *seufz*
Auch die andere Seite, die der Dschinn, lernen wir ganz ausführlich kennen. Ihr Repräsentant Levian hatte mich von Anfang an verführt. Durch seine ganze Art, seine Ausdrucksweise und seine geheimnisvolle Art ist er unbeschreiblich faszinierend, gefährlich und undurchschaubar. Er hat mich wohl mit am meisten beeindruckt.
Das Cover gefällt mir sehr gut. Durch die Farben und die tolle Schriftart ist es mir sofort aufgefallen. Das Wort „Geheimnisse“ hat mich ganz besonders angezogen – Mädchen liiiieben ja Geheimnisse 😉 Eine Fotolösung muss nicht immer sein und Menschen auf dem Cover mag ich nur, wenn sie mich nicht direkt ansehen. So bleibt noch ein bisschen Platz für Fantasie 😉
Es gibt so viele Widersprüche, die Gedanken drehen sich ständig im Kreis und kommen doch immer wieder zu klaren Antworten. Dieses Buch fesselt durch seine Geradlinigkeit und fasziniert durch all die anderen möglichen Wege. „Das Geheimnis der Talente“ ist wie ein Labyrinth mit vielen Schätzen die man entdecken kann. Man kann frei entscheiden welchen der Wege man geht und doch gibt es nur ein Ziel. Die Parallelwelt die sich Melek aufzeigt ist so realistisch und detailliert, dass es schwerfällt an ihr zu zweifeln. Die Liebe ist so gewaltig, dass sie einem den Atem raubt und die Wendungen so unvorhersehbar, dass sich das Adrenalin kaum kontrollieren lässt.
Ich könnte euch noch so viel mehr über die einzelnen Charaktere, Eindrücke und den riesigen Gefühlscocktail erzählen, aber dafür müssten wir alle unsterblich sein. Daher kann ich euch nur ans Herz legen: Lest es einfach, es wird euch umhauen!
Das Geheimnis der Talente“ ist in drei einzelnen Teilen auf Amazon oder bei Carlsen/Bittersweet erhältlich, aber auch ab 18.03.2016 als Taschenbuch. Fortsetzung folgt monatlich als „Das Bündnis der Talente“ und „Der Krieg der Talente“ jeweils in drei E-Book-Teilen und anschließend als Taschenbuchausgabe.
UND wer immer noch nicht genug bekommen kann, sollte einen Blick auf die Autorenseite werfen:
Hier warten ein paar wundervolle Überraschungen!
Bewertung: 5/5 ♥♥♥♥♥
©Sandra251

Advertisements

Ein Gedanke zu “Rezension zu „Das Geheimnis der Talente 1-3“ von Mira Valentin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s