Rezension zu „Witches of Norway“ von Jennifer Alice Jager

witches-of-norway-nordlichtzauberSchade, ich hatte mehr erwartet. Mehr Hexenkunst, mehr Zeitenzauber mehr von allem eigentlich… Leider hat es mich nicht überzeugt

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 28.10.2016
    • Verlag : Dark Diamonds
    • ISBN: 9783646300048
    • E-Buch Text 319 Seiten
    • Sprache: Deutsch
    • Kosten: 3,99 €

Klappentext:

„Die 21-jährige Kunststudentin Elis hat kein Händchen für die Liebe und Schuld daran ist einzig ihr wohlgehütetes Geheimnis. Elis ist eine Hexe. Aber keine besonders gute. Immer wenn sie glaubt, alles im Griff zu haben, funkt ihr die Magie dazwischen. Nachdem ihre Verlobung geplatzt ist und sie beinahe ein Haus zum Einsturz gebracht hätte, bricht Elis kurzerhand das Studium ab und reist nach Norwegen. Hier will sie lernen, ihre Kräfte zu kontrollieren und trifft dabei auf den charismatischen und faszinierenden Hexer Stian, zu dem sie eine eigentümliche Verbindung spürt. Doch die Magie hat mal wieder ihren eigenen Plan und plötzlich findet Elis sich hundert Jahre zurückversetzt, im Norwegen des Jahres 1905 wieder…“

Als ich dieses Buch entdeckt habe, war ich von Anfang an begeistert. Das Cover ist wunderschön, der Titel und der Klappentext machen neugierig und Jennifer Alice Jager ist eine der Autorinnen, die 2016 definitiv durch  ihre Vielseitigkeit beeindruckt haben.

Leider muss ich aber sagen, dass mir das Buch nicht gefallen hat. Ich mag zwar ihren Schreibstil, weil er leicht und flüssig zu lesen ist und Kapitel 5, Elis Ansprache, einfach genial ist, aber dennoch kommt mir der Inhalt etwas zusammengewürfelt vor.

Die Protagonistin Elis ist Kunststudentin, das geht aber leider, nach ein paar Seiten völlig unter. Es wäre schön gewesen, wenn die Autorin, dieses Leidenschaft mit dem wunderschönen Nordlichtzauber verbunden hätte. Unnötig und etwas übertrieben fand ich, das Liebesdrama am Anfang des Buches. Die Gesamte Story erinnert mich an eine Mischung aus „Outlander“ und irgendeinem Spukhausfilm :-/

Ich denke, ich hatte einfach die falschen Erwartungen an dieses Buch. Ich hatte mir, mehr Nordlichtzauber und Schauplatzbeschreibungen gewünscht, stattdessen bewegen wir uns hauptsächlich an einem Ort. Ich hätte auch gerne mehr über die Hexenkunst gelesen, woher Elis ihre Kräfte hat und welche sie eigentlich genau besitzt.

Ein bisschen gestört hat mich auch, dass Elis anfangs so sehr auf die korrekte Aussprache ihres Namens bestanden hat, was aber, bei ihrem Ausflug in die Vergangenheit, plötzlich vergessen wird. Das ist einfach nicht gut geschrieben.

Insgesamt hat mir einfach das Gefühl gefehlt. Ich war nicht fasziniert oder verzaubert. Iinsgesamt war es zu viel Inhalt und deswegen zu detaillos für meinen Geschmack.

Witches of Norway“ ist an sich ein gutes Buch, aber einfach nicht mein Geschmack. Ich bin ein bisschen enttäuscht, aber ich bereue es keinesfalls es gelesen zu haben, da Jennifer Alice Jager, wirklich eine gute Autorin ist.

Band 2 werde ich mir also nicht mehr gönnen, aber trotzdem bestimmt ein anderes Buch der Autorin und von Dark Diamonds sowieso ♥

Vielen Dank an Dark Diamonds, Jennifer Alice Jager und NetGalley für das Rezensionsexemplar, auch wenn es nicht meinen Geschmack getroffen hat, wird das Buch bestimmt viele andere Leser begeistern 😉
Bildergebnis für carlsen dark diamond
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s