Rezension zu „Das Schicksal der Talente“ von Mira Valentin♥

das-schicksal-der-talente

Überwältigend! Mira Valentin hat mit ihrem Prequel wieder einen absoluten Volltreffer gelandet 

**Die größte Liebe führt zur größten Rache…**

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 02.02.2017
  • Verlag : Impress
  • ISBN: 9783646603330
  • E-Buch Text: ca. 394 Seiten
  • Sprache: Deutsch
  • Kosten: 3,99 €

 

Klappentext:

Der 17-jährige Jakob ist der geborene Anführer. Niemand kann seinem Charisma widerstehen, denn zu führen ist sein »Talent«. Fast ein ganzes Jahr musste vergehen, bis ihm eine eigene Talente-Truppe zugewiesen wurde, aber nun ist es soweit und das nicht zu knapp. Denn im Feindeslager der Faune hat sich eine rebellische Gruppe abgezweigt, deren Ziel es ist, so viele Talente wie möglich auszuschalten. Bald befindet sich Jakob in einem direkten Frontalkampf mit Levian, einem ihrer Anhänger. Doch beide haben eine gravierende Schwäche: Bei Levian ist es die Liebe zu seiner Gefährtin Morgana. Bei Jakob ist es die erzkonservativ erzogene Sektentochter Marie, für die er gegen alle Regeln mehr empfindet als es ein Anführer jemals tun sollte…

„Für alle, die ihre inneren Mauern überwinden und hinaus in die Welt gehen. Für alle die immer noch Hoffnung haben. Stellt euch mutig gegen den Wind und kämpft den Kampf eures Lebens!“

Das Prequel zur Talente-Reihe von Mira Valentin fordert nochmal alles. Ihr Schreibstil ist ab der ersten Zeile mitreißend, faszinierend und gewaltig.

Ohne lange Einführung starten wir mitten in die Welt der Talente und Faune. Es geht um Liebe und Verluste, Freundschaften, Bindungen, Regeln und Pflichten und um phantastische Dinge wie Dämonen, magische Fähigkeiten und eine parallele Welt, die der unseren gar nicht so unähnlich ist.

Man muss die Talente-Reihe nicht unbedingt gelesen haben um das Prequel zu verstehen, aber ich finde, das eine kommt ohne das andere einfach nicht aus. Mira Bücher lösen einen großartigen Gefühlscocktail aus und haben zudem sehr hohes Suchtpotenzial.

Bei den Talenten wird Übernatürliches und Realität auf einzigartige Weise verbunden. Viele Themen wie Religion, Familie und Schicksal werden auf anspruchsvolle Weise dargestellt.

13775533_1636357376680392_2243329397066056851_nMira Valentin zeigt auch, dass jedes Verhaltensmuster einen guten Grund hat. Aus der Talente-Reihe kennen wir Jakob als den unnahbaren und kalten Anführer. Im Prequel erfahren wir aus erster Hand, wie es dazu kam und wie genau es sich anfühlt, mit dem Talent des Anführers zu leben. Aber nicht nur das, er zeigt und auch, welche Möglichkeiten wir haben, mit unserem Schicksal klar zu kommen. Nicht nur wir müssen uns ihm ergeben, es gibt auch Situationen, in den es sich an unsere Änderungen anpassen muss.

 

13781886_1636357463347050_5226745613767342586_n

 

Auch Levian erzählt uns aus seiner Sicht, wie es ist ein Darksetter zu sein.  Allerdings kommt Levian in diesem Buch nicht besonders gut weg. Während Jakob sich seine Menschlichkeit bewahrt, wird Levian von Rache und Trauer zerfressen, aber er verändert sich ja auch, wie man in der Talente-Reihe deutlich erkennen kann.

Beide Welten, die der Faune und der Menschen, prallen in „Das Schicksal der Talente“ aufeinander und es werden Verbindungen und Unterschiede sichtbarer als je zuvor.

Leichter Stoff ist dieses Buch aber auch wieder nicht. Der Leser hat viele Verluste und schreckliche Ereignisse zu verarbeiten, aber auch Viele wundervolle Momente. Mike bringt einen mit seiner Eigenart herzlich zum lachen, die Liebe lässt Herzen schmelzen und Silvia ist einfach wundervoll. Sie schenkt immer wieder Hoffnung, wo alles Ausweglos erscheint.

„Manche Dinge muss man einfach aushalten und weiterleben“

Die Kapitelüberschriften finde ich auch einfach großartig. Jeder kann die Kapitel durch nummerieren, aber richtige Worte und Zusammenfassungen finden kann keine so gut wie Mira Valentin.

14322414_1663505337298929_771349947945333433_n.jpg

 

 

„Ich weiß es nicht. Aber ich weiß, dass die Hoffnung immer zuletzt stirbt. Manchmal geschehen Dinge, mit denen man nie gerechnet hat“//Es liegt so vieles in den Sternen, damit Leben können wir nur, indem wir uns unserer eigenen Dunkelheit und Angst stellen“

 

 

Und für alle die immer noch nicht wissen, was das Bannzeichen der Talente bedeutet, hier nochmal in Maries Worten:

„Es steht für die Inbrunst, mit der ich meiner Aufgabe nachkomme. Für die menschlichen Gefühle, die ich mir erhalten möchte. Und für die Innigkeit, mit der ich unserer Truppe diene“

Richtig toll finde ich auch, dass man nach und nach lesen kann wie sich die jetzige Truppe der Talente zusammensetzt.

„Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentlich ist für die Augen unsichtbar“

Ich finde, das Prequel ist wieder großartig gelungen. Ich habe beim Lesen, jede Zeile gerade zu aufgesaugt und bis zum letzten Buchstaben mitgefühlt.

Ich freue mich schon sehr darauf mehr von dieser großartigen Autorin zu lesen und zu leben. Vielen Dank Mira Valentin, dafür dass du dein großartiges Talent mit uns teilst!


Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s