Rezension zu „Romina – Tochter der Liebe“ von Annie Laine

Anni Laine

„Romina – Tochter der Liebe“ von Annie Laine

 

Ein wundervolles und liebevoll geschriebenes Buch über den Ursprung der Liebe und wohin sie einen führen kann

**Auch eine Göttin kann der Liebe nicht widerstehen**

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 28.07.2017
  • Seitenanzahl: 395 Seiten
  • Verlag: Dark Diamonds
  • ISBN: 9783646300567
  • Kosten: 4,99 €

 

 

Klappentext:
„Romina hat ihr ganzes Leben der Liebe gewidmet. Als Halbgöttin ist ihr Auftrag, die Menschen zu verkuppeln und ihre Herzen höherschlagen zu lassen. Aber dann wird sie aus heiterem Himmel vom Olymp verbannt und ihrer Göttlichkeit beraubt. Völlig unvorbereitet findet sie sich plötzlich auf der Erde wieder und muss am eigenen Körper erfahren, was Worte wie Hunger und Kälte bedeuten. Doch es gibt einen Ausweg aus ihrem Unglück: Gelingt es ihr, den süßen Literaturstudenten Devin mit der ihm vom Schicksal vorherbestimmten Partnerin zusammenzubringen, darf sie als Göttin auf den Olymp zurückkehren. Eine Aufgabe, die Romina mehr abverlangen wird, als sie sich vorstellen kann… „

Profilbild.jpgDieses Buch zu lesen war einfach wundervoll. Ich finde gar nicht die richtigen Worte um zu beschreiben, wie es war in „Romina – Tochter der Liebe“ einzutauchen. Wie ein sanfter Flügelschlag vielleicht. Jedenfalls ist es eine Geschichte die man seinen Kinder vorlesen könnte, um ihnen zu erklären, was Liebe ist und woher sie ursprünglich kommt. Während ich hier meine Rezension schreibe, muss ich immer noch lächeln und ein warmes Gefühl breitet sich in meine inneren aus. Die Geschichte ist irgendwie sanft und kommt aus dem tiefsten Herzen.

Aus der Ich – Perspektive , der Protagonistin Romy erzählt Annie Laine die Geschichte der Halbgöttin, auf eine liebevolle und ehrliche Art und Weise, so dass sie das Leserherz liebevoll berührt. 


romy
Romy ist sehr sympathisch. Ich mag ihre ehrliche Art und wie leidenschaftlich sie ihre Aufgabe ausführt. Ich finde es auch immer wieder schön, wenn Protagonisten selbst eine Leidenschaft für Bücher haben. Es gibt Situationen die Romy ganz selbstbewusst hinnimmt wie Nacktheit und es gibt andere Dinge die Romina strikt ablehnt wie Sex – was für eine Liebesgöttin schon sehr ungewöhnlich ist *schmunzel*. Ich würde sie nicht naiv nennen, denn leichtgläubig und blauäugig ist sie nicht, aber ihre Reaktion auf Dinge, die für Menschen selbstverständlich sind, sie aber zum ersten Mal sieht, ist wirklich urkomisch. Annie hat mich hiermit sehr oft zum lachen gebracht und ihre Protagonistin noch sympathischer gemacht. Es war schön zu verfolgen, wie Romina, etwas neu kennenlernt und teilweise wirklich witzig ihren ersten Eindruck zu erfahren.

Devin ist ein wundervoller Mensch. Komplett Selbstlos und ohne Vorurteile. Genau die Sorte Mann, die eine Frau wirklich ihr Leben lang glücklich machen könnte. Seine Schwester Julie hinterlässt auch bleibenden Eindruck. Sie wirkt wie ein Wirbelwind, der alles bunter macht und wie eine Löwin, wenn es um ihren Bruder geht. 

Etwas gestört hat mich beim Lesen, dass die Protagonisten sich bei Gesprächen oft gegenseitig unterbrechen und das stottern an vielen Stellen. Die Kosenamen wurden mir auch etwas zu oft genannt. Mit „Engelchen“ hatte ich anfangs große Probleme, da es in einem anderen Buch einer gemeinsamen Freundin, eine sehr große und tiefe Bedeutung hat. Aber genau diese Freundin hat mal zu mir gesagt, dass sich alles irgendwann und irgendwo spiegelt und wiederholt, deswegen verliert es nicht an seiner Bedeutung und sie hat vollkommen Recht damit. Danke an dieser Stelle 😉 
20170716_201146
Dennoch muss ich sagen, dass das Kosewort für meinen Geschmack etwas zu oft wiederholt wird und es ist etwas verwirrend, als „Engelchen“ immer wieder zu „Engel“ wird – so als ob die Entscheidung schwer fiel, welches man letztendlich verwenden sollte. Mir ist auch aufgefallen, dass Romy ihre Großmutter in Gedanken als Granny anspricht, sie aber noch siezt als sie sie direkt anspricht., Aber das sind alles nur Kleinigkeiten. 

Schmunzeln musste ich als das Thema Verhütung mehrmals aufkam und direkt erörtert wurde. Ich glaube, ich habe in einem Buch noch nie so intensive und direkte Gespräche über Verhütung gelesen. Mich hat das total überrascht, aber ich finde es toll, weil niemand sich dafür schämen sollte es in einer Partnerschaft offen anzusprechen, ganz im Gegenteil. Warum dieses Gespräch so wichtig ist, wird beim Fortschreiten der Geschichte auch noch klar.


PicsArt_07-14-10.29.07Begeistert haben mich Annies Götter und Vorstellungen vom Olymp. Mich fasziniert alles was mit Göttern zu tun hat. und ich finde es ganz toll, in ihrer Geschichte Artemis und Apollo zu begegnen, die Zwillinge sind Rominas beste Freunde. Auch Athene, Göttin der Weisheit und Hephaistos, der Schmied finden ihren Platz. Eros als ihr Vater und Psyche, seine Frau und somit Romy´s Stiefmutter, sind ein sehr gegenteilige Paar und haben am meisten Einfluss auf das Leben der jungen Halbgöttin. An Eros sieht man, dass sogar der Gott der Liebe, ihrer Macht blind verfallen kann und Psyche hat einfach nur Glück, dass sie so schön ist. Würde sie äußerlich so aussehen wie innendrin… naja lest es selbst 😉

Die Geschichte an sich, fand ich etwas vorhersehbar, aber das hat mich hier überhaupt nicht gestört. Annie Laine hat mit ihrem Debüt mein Herz berührt und ich bin mir sicher, dass sie noch viele weitere Leserherzen berühren wird. ❤ dd-blogger-button

BloggerteamRomina – Tochter der Liebe ist ein in sich abgeschlossener Einzelband und das erste Buch, dass wir von Annie Laine lesen dürfen.

Ich möchte mich ganz herzlich bei Annie und dem Carlsen Imprint Dark Diamonds bedanken, weil ich das Buch bereits ein paar Tage vor dem offiziellen Erscheinungstermin lesen und rezensieren durfte. Annies Freunde und Entgegenfiebern mitzuerleben war wirklich ansteckend und Herzerwärmend. Ich wünsche ihr von ganzem Herzen alles Liebe, viel Erfolgt und dass wir noch viel mehr von dir Lesen dürfen ❤ 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s